Zurück zur Trefferliste
  • Datensatznummer:00019235Admin
    RIdIM-Sigel:Ngnm - 561
    Künstler:Anonymus
    Objekttitel:[Geffroy hat den Riesen Gedon erschlagen]
    Entstehungsort:Deutschland
    Datierung:1468
    Gattung:Graphik | Miniatur-Malerei
    Sachbegriff:Buchschmuck (gezeichnet und gemalt) | Illustration
    Technik:Federzeichnung, koloriert | gezeichnet | gemalt
    Material:Tinte | Tusche | Papier
    Werkzeug:Feder | Pinsel
    Maße H x B:30 x 20,5 cm
    Standort:Nürnberg
    Institution: Germanisches Nationalmuseum
    Abteilung:Bibliothek
    Inventarnummer / Signatur:Hs 4028
    Folio-/Seiten-Nummer:Fol. 54r
    ICONCLASS-Notation:83 (RINGOLTINGEN, Melusine)
    ICONCLASS-Notation:46 E 52
    ICONCLASS-Notation:48 C 75 2
    Ikonographie (RIdIM Schlagwort):Literatur, Szenen aus Ringoltingen, Melusine | Signal, akustisches, mit Instrument | Musizierender, spielend
    Literar. Bezug:Thüring, von Ringoltingen: Melusine
    Musikinstrument: Heerhorn | Olifant
    Autor:Thüring, von Ringoltingen
    Sprache:deutsch
    Textform:einspaltig (8zeilig)
    Beschreibung:Im Vordergrund liegt ein riesenhafter Mann in einer Rüstung am Boden. Es handelt sich hierbei um den Riesen Gedon, den Geffroy erschlagen hat. Geffroy ruft seine Getreuen mit einem Herhorn oder Olifant herbei. Vier Männer in Rüstung betreten von rechts die Szene. Links im Hintergrund steht eine Burg. Unter der Darstellung acht Zeilen Text.
    Erfasser:Holl 1984 | Schnell 2016/2017
    Literatur:Germanisches Nationalmuseum, Digitale Bibliothek ; HS 4028, Aufnahme 15, S. 4r [Stand: 06.07.2017]
    Literatur:Germanisches Nationalmuseum, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften Tl. 1 ; S. 43
    Literatur:Hellwig/Slenczka, Katalog der illuminierten Handschriften ; Textteil, Nr. 40, S. 259
    Bild-Link:Externer Link http://dlib.gnm.de/item/Hs4028/113/html
    Aufnahmeeigentümer:CC BY-NC-SA & Germanisches Nationalmuseum