Skip to main content Skip to main navigation
Skip to main navigation

Erschließung

Datenbank

Die „Datenbank zu Musik und Tanz in der Kunst“ ermöglicht die Online-Recherche der digital verfügbaren Objektbeschreibungen der deutschen RIdIM-Arbeitsstelle. Die Katalogisierung erfolgt nach einer Übereinkunft zur Erfassung von Basisinformationen, die bereits in den frühen 1970er Jahren im internationalen RIdIM-Kontext erarbeitet wurde. Die „Datenbank zu Musik und Tanz in der Kunst“ bildet weitgehend das Dokumentationssystem der Münchner RIdIM-Arbeitsstelle ab. Dieses basiert auf dem Feldschema „Marburger Informations- und Dokumentations- und Administrations-System“ (MIDAS) des Bildarchivs Foto Marburg und wurde unter Verwendung der Software HiDA der Fa. Startext an die RIdIM-spezifischen Bedürfnisse angepasst. Neben Angaben zu physikalischen Aspekten eines Objekts (z.B. Titel, Hersteller, Technik, Entstehungsdaten, Maße, besitzende Institution und Inventarnummer) und allgemeinen Bildinhalten in Anlehnung an das Klassifikationssystem Iconclass erfasst RIdIM spezifische Aspekte von Musik und Tanz, etwa dargestellte Musikinstrumente und musikalische Kompositionen.

Bildrechte

Die Rechte an den in der „Datenbank zu Musik und Tanz in der Kunst“ gezeigten Abbildungen liegen bei den Institutionen, die die Objekte verwalten bzw. besitzen, und bei Werken der jüngeren Zeit ebenso bei den Inhabern der Urheberrechte. Die deutsche Arbeitsstelle des Répertoire International d’Iconographie Musicale zeigt Abbildungen nur dann, wenn eine entsprechende Vereinbarung mit den Rechteinhabern vorliegt. Diese Vereinbarung bezieht sich ausschließlich auf die Repräsentation in der „Datenbank zu Musik und Tanz in der Kunst“ und kann nicht auf Dritte ausgeweitet werden.

Weiterhin zeigen Website und "Datenbank zu Musik und Tanz in der Kunst" mit Creative Commons-Lizenzen versehene Abbildungen. Diese Bilder stehen unter den Lizenzen CC0 (CC0 1.0), CC BY-NC-SA (CC BY-NC-SA 3.0 DE) und CC BY-SA (CC BY-SA 4.0).

Wenn Sie Bilder erwerben bzw. Bildrechte nachnutzen wollen, kontaktieren Sie bitte die entsprechenden Institutionen bzw. Rechteinhaber.

Sammlungen

Die Münchner RIdIM-Arbeitsstelle ist bestrebt, ein Museum, eine Bibliothek oder ein Archiv nach Möglichkeit vor Ort und wenigstens Teilsammlungen oder Abteilungen vollständig zu sichten. Seit 1979 wurden ca. 150 Bestände teilweise oder vollständig bearbeitet oder deren Bearbeitung mit Materialsammlungen vorbereitet. Die "Datenbank zu Musik und Tanz in der Kunst" enthält ca. 20.900 musikikonographische Darstellungen aus 69 Sammlungen. Ca. 2.300 Darstellungen aus 80 Beständen sind ausschließlich auf Karteikarte vorhanden. Ein Verzeichnis (pdf) über die bisher bearbeiteten Sammlungen enthält hierzu genauere Daten. Der Menupunkt „Aktuelles“ gibt u.a. Auskunft über Neuzugänge.